Choose your language
and country
Czech
Danish
German
English
Spanish
French
Italian
Dutch
Norwegian
Polish
Portuguese
Romanian
Slovak
Swedish
Ukrainian

Welche Zubehörteile für die Wintersaison?

2021-12-29
Welche Zubehörteile für die Wintersaison?

Die Wintersaison erfordert einige Vorbereitungsmaßnahmen für alle unsere Fahrzeuge – die Anhänger stellen dabei keine Ausnahme dar. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Produkte, die bei der Vorbereitung Ihres Anhängers auf den Winter besonders hilfreich sein können. Mit uns wird Ihr Anhänger die Wintersaison sicherlich gut überstehen!

Erstens: der sichere Standplatz!

Es ist zwar kein Produkt an sich, doch ist die Auswahl des richtigen Standplatzes für das Überwintern Ihres Anhängers ein Schlüsselfaktor. Am besten ist es natürlich, wenn ein überdachter Stellplatz gewährleistet werden kann – dies minimiert das Beschädigungsrisiko durch die Witterung: Feuchtigkeit, Frost, Wind und abfallendes Laub. In einer Garage ist die Temperatur etwas höher als draußen, was dem Anhänger zusätzlich hilft, die Wintersaison zu „überleben“. Was sollen Sie aber tun, wenn Ihr Anhänger über den gesamten Winter draußen bleiben muss?

Schutzplane – wenn der Anhänger über den Winter draußen bleibt

Wenn Ihr PKW in der Garage steht, kann es passieren, dass der Platz unter dem Dach für den Anhänger nicht mehr ausreicht. Dann gibt es nur eine Möglichkeit, um ihm etwas Schutz anzubieten, nämlich die Plane. Sie bietet zwar nicht viel thermischen Schutz, verhindert aber, dass Wasser und/oder Schnee sich im Ladebereich ansammelt. Dadurch bietet sie auch einen gewissen Korrosionsschutz und schont die Elektrik vor der Witterung. Wichtig ist, dass das Material, aus dem die Plane hergestellt wurde, wetter- und wasserfest ist. So können Sie sichergehen, dass das Wasser nicht durch die Plane sickert und die empfindlichen Elemente beschädigt. Die elektrischen Verbindungen und die Beleuchtung, die Sie vor dem Winter ordentlich hätten prüfen sollen, müssten nach dem Winter weiterhin in einem einwandfreien Zustand sein.

Reinigung und Pflege – mit richtigen Taten und Mitteln

Den Einsatz des Anhängers sollte man im Winter allgemein vermeiden. Wenn dies wirklich möglich ist, sollte das Gefährt vor dem Winter gründlich gereinigt werden. Hierbei sollen Sie aber nicht übertreiben – der Einsatz eines Hochdruckreinigers ist völlig überflüssig. Das Wasser unter hohem Druck kann die empfindlichen Elektrik-Teile beschädigen und dazu führen, dass z.B. die Beleuchtung nicht mehr funktioniert. Der Anhänger als Ganzes braucht einfach nur etwas Wasser – wichtig ist, dass die Ladefläche während der Reinigung schräg gestellt wird, damit das Wasser problemlos abfließen kann. Das Abspülen mit Wasser ist besonders wichtig, wenn der Anhänger in der Nähe eines Ortes steht, an dem Streusalz verwendet wird. Das Salz selbst ist aber nicht schlecht, um die Feuchtigkeit vom Laderaum des Anhängers herauszuziehen – es lohnt sich, einen Eimer mit Salz dort hineinzustellen. Die beweglichen mechanischen Teile des Anhängers brauchen gerade das Gegenteil – vor dem Winter benötigen die Metall- und Elektrik-Elemente Fett als Schutzmittel. Was mit den Kunststoffteilen? Dafür gibt es auch spezielle Pflegemittel, die Sie im Fachhandel erwerben können. Die speziellen Reinigungsmittel helfen dabei, die Verunreinigungen zu entfernen – völlig unabhängig davon, ob es sich um den „normalen“ Schmutz, biologische Reste, Grünspan oder Insekten handelt. Die Oberflächen aus Aluminium und Holz bedürfen keine besondere Pflege.

Verschleißteile zum Austauschen

Gehen Sie davon aus, dass Sie einige Verschleißelemente austauschen müssen werden. Die gerissenen, verschlissenen oder hart gewordenen Dichtungen müssen sofort ausgetauscht werden. Auch die mechanischen Kleinelemente sollen auf Tauglichkeit geprüft und bei Bedarf ausgetauscht werden.

Auf die Bereifung achten

Wenn Sie den Anhänger in Winter nutzen wollen, sollen Sie überprüfen, ob Ihre Versicherung den Einsatz von Ganzjahresreifen zulässt. Sollte das der Fall sein, benötigen Sie keinen Radwechsel im Laufe des Jahres und können mit einem Satz Räder auskommen. Sollte der Versicherer jedoch nur „echte“ Winterreifen verlangen, müssen Sie dafür sorgen, dass ein solcher Satz für die kalte Jahreszeit Ihnen zur Verfügung steht – sonst riskieren Sie mit einem verminderten Versicherungsschutz.

Wenn der Anhänger außerhalb eines Grundstücks steht

Achten Sie darauf, dass ein Anhänger im öffentlichen Gelände (z.B. in einer Parkbuchte) höchstens zwei Wochen lang stehen bleiben darf – so ist es in Deutschland gesetzlich geregelt. Danach muss der Anhänger bewegt werden.

Fazit

Die richtige Vorbereitung Ihres Anhängers auf die Wintersaison ist ein essenzieller Teil der Pflege des Gefährtes. Die Wetterbedingungen im Winter sind das Schwierigste, was der Anhänger in seiner Lebenszeit erfahren kann und durch unsere Maßnahmen und den Einsatz entsprechender Mittel können wir alles so vorbereiten, dass Ihr Anhänger die kalte Jahreszeit gut übersteht und nach der Pause wieder völlig einsetzbar sein wird.

Empfohlen

Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäres

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.

Schließen
pixel